customisable counter
Archives for 2012 | Aktuelles vom Runden Tisch

Das Forum "Gesellschaftsverantwortung" berichtet

flexible
Auf der Herbsttagung des Runden Tisches in Salzburg gab auch das Forum Gesellschaftsverantwortung einen Bericht. Dieser kann hier eingesehen werden.

Zum Thema „Reproduktionsmedizin“ wurden verschiedene Aspekte erörtert. Eine Zusammenfassung finden Sie hier.

Weitere Beiträge über den letzten Runden Tisch folgen.







"Zukunft im 4/4-Takt"

Der Vorstand des Runden Tisches veröffentlichte kürzlich das detaillierte Programm für die Herbst-Arbeitssitzung, die vom 12.-14. November im Pallotinerschlössl in Salzburg stattfinden wird.

Als Überschrift wurde „Zukunft im 4/4-Takt: Überraschende Fortschritte auf dem Weg zur Einheit“ gewählt. Auf der Tagesordnung stehen nicht nur ein Rückblick auf vergangene Studienreisen und Stationen auf dem Weg zur Einheit, sondern auch Gespräche über die Charta Oecumenica, Wittenberg 2017, die Herausforderung der Bioethik, die Anerkennung der Freikirchen sowie erstmals eine parallel stattfindende Forenarbeit.

Dieser Runde Tisch ist nur für die gewählten Mitglieder, deren Anwesenheit erwartet wird. Der Folder mit dem genauen Programm kann hier [deaktiviert] heruntergeladen werden. Zur Online-Anmeldung für RT-Mitglieder geht es hier [deaktiviert].

Bericht von der Studienreise

flexible
Über 20 Personen nahmen an der vom Verein Weg der Versöhnung initiierten und vorbereiteten Studienreise ins Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz im Juli 2012 teil. Hans-Peter und Verena Lang, die die Reise leiteten, sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis und freuen sich, dass der Großteil der Teilnehmenden durch diese Reise auch erstmals näher mit dem Runden Tisch und unseren Anliegen in Berührung kamen.

Joachim Stöbis, einer der interessierten Reiseteilnehmer, hat für uns einen Reisebericht verfasst. Sie können seine Eindrücke hier lesen bzw. den Bericht auch als PDF-Datei downloaden. (Foto: Straßburger Münster, Rosette Westfront von innen. Urheber: Clostridium)





Verwaltungsgerichtshof stützt "freien Sonntag"

(12.07.2012) Das Verbot der Ladenöffnung an Sonn- und Feiertagen in Österreich ist nicht verfassungswidrig. Das hat der Verfassungsgerichtshof (VfGH) entschieden. "Auch wenn ein gesellschaftlicher Wandel eingetreten ist, könne das Verbot noch immer mit dem öffentlichen Interesse an der Wahrung und Erhaltung der Wochenendruhe gerechtfertigt werden", teilte der VfGH am Mittwoch, 11. Juli 2012, mit.

Mehr zu dieser wegweisenden Entscheidung finden Sie auf der Internetseite der „Allianz für den freien Sonntag“, der auch der Runde Tisch / Weg der Versöhnung angehört.

Der transformatorische Auftrag

Der transformatorische Auftrag der Christen in unserer Gesellschaft war ein Hauptthema des Offenen Runden Tisches in St. Pölten. Frank Hinkelmann, der Vorsitzende der Evangelischen Allianz in Österreich, entfaltete als Erster dieses Thema in einem einleitenden Statement. Er sprach über Transformation, unterlegt mit biblischen Zeugnissen. Daraus ein zentraler Satz: „Praktische Versöhnung ist das mächtigste Zeugnis des Evangeliums.“

flexible
Die Entstehungsgeschichte und Vision der Emmausgemeinschaft wurde uns anschließend durch deren Gründer Karl Rottenschlager vorgestellt. Er hat in St. Pölten dieses Sozialwerk tätiger christlicher Nächstenliebe ins Leben gerufen. Bei einer Exkursion konnten sich die Teilnehmenden am Runden Tisch direkt ein Bild von den Angeboten dieses Werkes machen.

Weitere Schwerpunkte bildeten die Themen „Christen in der Gesellschaft – Christen in der Politik“, Geschichtsaufarbeitung im Hinblick auf das Lutherjahr 2017, sowie die Vorstellung segensreicher regionaler Initiativen mit einheitsstiftendem Charakter. Eher interne Themen standen am Samstag auf dem Programm. Der nächste Offene Runde Tisch wird von 3.-6. April 2013 im Vienna Christian Center in Wien stattfinden. (Eine ausführlichere Berichterstattung auf 2 Seiten finden Sie hier.)

Nächster Runder Tisch in St. Pölten

flexible
Der nächste Offene Runde Tisch findet von 26.-28. April 2012 im Hippolyt-Haus in St. Pölten statt.

"Offen" bedeutet, dass interessierte Personen, die unsere Anliegen teilen, herzlich eingeladen sind, mit den regulären Mitgliedern des Runden Tisches aktuelle Fragen zu erörtern. Eine Anmeldung – auch für Tagesgäste – ist jedoch erforderlich.

Das Thema der Frühjahrstagung lautet: "Insel der Seligen – bei steigendem Meeresspiegel". Vorträge werden gehalten über den "transformatorischen Auftrag der Christen in unserer Gesellschaft", das Forum Gesellschaftsverantwortung thematisiert die politische Verantwortung von uns Christen; und das Forum Geschichtsaufarbeitung blickt voraus auf das Jahr 2017, wenn die protestantische Reformation 500 Jahre alt sein wird. Auch eine Exkursion steht auf dem Programm: Die Emmausgemeinschaft in St. Pölten und SOMA stellen sich uns vor.

Ein Einlade-Folder mit detailliertem Programm, Kosten, Anreise-Informationen usw. steht hier [deaktiviert] zur Ansicht und zum Download bereit stehen. Die Printversion der Einladung wird in Kürze versandt.

Online-Anmeldungen [deaktiviert] für den kommenden Runden Tisch werden ab sofort entgegengenommen.

Neue Studienreise im Sommer 2012

flexible

(Foto Colmar: Tizianok, GNU-Lizenz)


Der Weg der Versöhnung bietet eine neue, interessante Studienreise für geschichtsinteressierte und geistlich wache Menschen an: Von 7.-14. Juli 2012 führen Ingelore und Anton Korb sowie Verena und Hanspeter Lang, unterstützt von Pfr. Heribert Binder als Studienbegleiter, eine Reisegruppe ins Dreiländereck Frankreich-Schweiz-Deutschland an. Neben anderen werden vor allem die Städte Konstanz, Basel, Colmar und Straßburg besucht.

Es wird dabei inspirierende Begegnungen mit herausragenden Persönlichkeiten und christlichen Werken in dieser Region geben. Die Reise steht unter dem Thema "Wegbereiter für Gottes Reich" und soll u.a. zu einer größeren Sensibilisierung für unsere eigenen Berufungen als Vorläufer und Wegbereiter für das Reich Gottes heute führen.

Weitere Informationen mit Anmeldeabschnitt finden Sie hier.

Homepage überarbeitet

Nach einer Phase relativer Inaktivität initiierte das Exekutiv des Vereins Weg der Versöhnung eine Überarbeitung der Website. Wie Gerald Wakolbinger, der Projektleiter innerhalb des Vorstandes, erklärte, "braucht jede christliche Organisation, die etwas für die Öffentlichkeit anbietet, eine ansprechende und vor allem aktuelle Internetpräsenz."

FRathmair
Als Webmaster konnte Franz Rathmair gewonnen werden, der von Anfang an beim Runden Tisch dabei war. Das "Homepage-Basteln für Freunde", wie er es nennt, ist ein Hobby von ihm. Dank seiner vertrauten Rapidweaver-Software, mit der er auch seine private und einige Vereins-Websites betreut, braucht es nach dem Aufsetzen einer Homepage nur noch deren regelmäßige Aktualisierung.

"Ich bin erwartungsvoll, dass dieser Relaunch der Homepage von den Mitgliedern des Runden Tisches, vor allem von Verantwortlichen für Foren und Arbeitsgruppen, mitgetragen wird. Wenn sie sehen, wie unsere Website etwas Wichtiges und Einmaliges in Österreich zu bieten hat, werden sie sich voll einsetzen," so der neue Webmaster zuversichtlich.